Du befindest dich hier: Home > Energy Blog > Der alltägliche Wahnsinn

Der alltägliche Wahnsinn

Wie sieht dein Tagesablauf an einem durchschnittlich vollen Tag aus? Aufstehen, sich beeilen, ab zur Arbeit, UBahn, Auto, Fahrrad, Kunden, Kollegen, Pause, Kaffee, raus aus dem Office, Supermarkt, nach Hause fahren, Freunde treffen? Wahrscheinlich so oder so ähnlich.

Allein der Straßenverkehr, egal in welcher Form wir teilnehmen, lässr viele Menschen zum Tier werden. Wir regen uns auf, wir meckern, alles geht nicht schnell genug, wir sind genervt oder verlieren die Nerven.

Natürlich gibt es auch Ausnahmen. An guten Tagen läuft alles wie am Schnürchen. Die Bahn kommt pünklich, der Verkehr fließt, nur gute Musik im Radio und es hat im Büro auch schon jemand einen Kaffee für dich gekocht. Diese guten Tage sind bestimmt auch nicht so wenige, nur die beachten wir meistens nicht, denn wenn alles im flow ist, nehmen wir das oft als selbstverständlich an. Und hier kannst Du ab sofort den ersten wichtigen Schritt machen, sei dankbar. Koch auch für deine Kollegen einen Kaffee, bring Kuchen mit oder schenk einfach ein offenes Ohr und mach den Tag von jemand anderem zu einem schöneren und besseren Tag.

Aber was machen wir jetzt mit den schlechten Tagen? Worst case, wenn Du eine ganze Serie von schlechten Tagen hast? Energetisch gesehen hast Du an diesen Tagen einfach zu wenig Energie. Deine Lebenskraft ist auf einem Niveau von 40 - 50 %. Dieser Mangel an Energie führt dazu, dass Du im Zweifel hängst. Auf einmal siehst Du überall Hindernisse, auch da wo eigentlich keine sind. Du fängst an zu meckern, regst dich auf und verlierst dadurch noch mehr Lebenskraft. Auch körperliche Wehwehchen sind ein Zeichen von gesunkener Energie. Der Schnupfen, das Unwohlsein und die Verspannungen im Rücken zählen dazu.

Gut, jetzt weißt Du wo der alltägliche Wahnsinn herkommt und natürlich kannst Du aktiv daran arbeiten deine Energie wieder zu erhöhen. Mit Energiearbeit geht es ziemlich fix, energieerhöhende Übungen lernst Du in meinem  Ausbildungen jede Menge, aber auch ohne Energiearbeit gibt es jede Menge Möglichkeiten. Zwei davon möchte ich dir in diesem Artikel vorstellen.

Zum ersten: Triff Entscheidungen. Jede getroffene Entscheidung lässt deine Energie ansteigen. Egal ob es in der Mittagspause Pizza oder Pasta ist oder ob es sich um weitreichendere Entscheidungen handelt.

Die andere Möglichkeit ist, deinen Horizont zu erweitern. Geh neue Wege. Auch wenn es nur ein anderer Weg zur Arbeit ist oder wenn Du ein neues Restaurant ausprobierst. Besuche neue Orte, auch hier ist es egal, ob Du in der Eifel wandern gehst oder eine Fernreise machst. Probier etwas neues aus, töpfern, Tango tanzen oder ein Theater-Workshop. Das alles muss nicht deine Lieblingsbeschäftigung für den Rest deines Lebens werden, es geht einfach um das neugierig sein, das spielerische ausprobieren, genauso wie es Kinder jeden Tag machen. Apropos Kinder, schnapp dir doch mal ein Kind und verbring einen Nachmittag mit ihm. Und zwar nicht als Person, die aufpasst, sondern als jemand, der mitmacht.

Much LOVE,
Jenny